Validation - Die Kunst sich leiten & leiten zu lassen

Webinarbild

Anmeldung zum Webinar

8. November 2022, 17:00 - 18:30
*
*
*
Durch Ihre Anmeldung übermitteln Sie Ihre Angaben an den Webinar-Anbieter. Felder mit * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Referent

Bild eines Moderators

Paul Kustermann

Coach, Trainer, Autor, Pädagoge

10. November 2021 Sybille Dietrich

Sehr gute Anregungen zur Selbstfürsorge, die gut und einfach im Alltag umzusetzen sind!

16. Februar 2022 Rita Dambowy

Komplexes Thema gut aufbereitet. Viele Informationen. Gute Referentin Handout oder Präsentation würde jetzt im Anschluss weiterhelfen.

17. Februar 2022 Regina Goerz

Sehr informativ, auch auf Nachfragen wurde kompetent geantwortet. Sind viele Möglichkeiten aufgezeigt worden, wohin man sich wenden kann, wenn Gesprächsbedarf besteht. Jederzeit wieder ! Regina Goerz

Termine

  • 8. November 2022, 17:00 - 18:30

Validation - Die Kunst sich leiten & leiten zu lassen

Zu validieren bedeutet, etwas in seinem Grundwert zu bestätigen. Die Herausforderung besteht darin, dies auch zu können, wenn wir vorerst nur Eigenschaften erkennen die wir für problematisch halten. Besonders für Menschen mit verminderter Selbstständigkeit, beeinträchtigten kognitiven Fähigkeiten oder sogar psychisch bedingter Verfremdung der Realitäts-Wahrnehmung - wie z.B. bei Demenz-Erkrankten - ist es von großer Bedeutung, von anderen validiert zu werden, um ihre Sicherheit und Orientierung zu stärken.

Umso fragiler das eigene Selbstbild ist, desto verletzender kann das Gegenteil von Validation sein: jemandem ihre Sichtweise streitig zu machen, ihnen Unterstellungen zu machen, Zuweisungen, abwertende Vergleiche, Maßregelungen, herablassende Empörung, gönnerhafte Verniedlichungen. Ohne die Möglichkeit, sich adäquat zu wehren, fallen Personen bei gefühlten Angriffen zurück auf das fundamentale emotionale Reaktions-Muster Angst-Flucht-Verteidigung und die Kommunikation droht schnell in eine Konfrontation zu münden. Die Methode der Validation bietet uns ein professionelles Gerüst, dies zu vermeiden durch wertschätzende und kooperative Kommunikation.

Inhalte: Mit diesem Impuls-Seminar schauen wir uns die Grundkonzepte der validierenden Kommunikation an und leiten praktische Handlungsansätze für den pflegenden Alltag ab.

- 10 Grundsätze der Validation nach Naomi Feil, Gründerin der validierenden Pflege

- Die Klientenzentrierte Gesprächsführung nach Carl Rogers

- Die Integrative Validationsmethode (IVA) nach Nicole Richard

- Regeln der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg

- PRAXIS Beispiele und Übungen für den Alltag

- Literaturhinweise zur Weiterbildung

Referent:
Paul Kustermann Clown, Coach, Trainer, Autor, Pädagoge & Mitbegründer der ROTENASEN Clowns im Krankenhaus blickt zurück auf über 45 Jahre professionelle Erfahrung mit Humor- Interventionen bei Menschen in schweren Krisen.

Zum Hochladen hier ablegen