Sicherheit für Seniorinnen und Senioren - Tipps und Info zur Kriminal- und Verkehrsunfallprävention

Anmeldung zum Webinar

Derzeit gibt es keine zukünftigen Termine für das Webinar.

Moderatoren

Bild eines Moderators

Michael Krausch

LKA Rheinland-Pfalz

Bild eines Moderators

Rayk Schomburg

Polizeipräsidium Rheinpfalz

Bild eines Moderators

Lukas Reuscher

Polizeipräsidium Mainz

Bild eines Moderators

Max Heitkämper

Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Sicherheit für Seniorinnen und Senioren - Tipps und Infos zu Betrug am Telefon und Tipps zum sicheren Fahren mit dem PEDELEK

Thema: CallCenterBetrug:

Seit vielen Jahren werden immer wieder ältere Menschen Opfer von Betrügern am Telefon. Seit 2014 sind der Polizei neben den klassischen Maschen des sogenannten Enkeltricks und des sogenannten falschen Polizeibeamten immer wieder Abwandlungen bekannt geworden. Die miesen Maschen der Täter ändern sich - das Ziel bleibt immer dasselbe: an Geld und Wertgegenstände der Opfer gelangen. Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz gibt gemeinsam mit dem Polizeipräsidium Rheinpfalz in Ludwigshafen Tipps, wie man sich vor miesem Maschen der Täter schützen kann. Dazu sind Michael Krausch von LKA Rheinland-Pfalz und Rayk Schomburg vom Polizeipräsidium Rheinpfalz als Referenten im Netz.


Thema Gewinnspielversprechen:

Außerdem wollen wir mit der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz auf Betrugsmaschen bei Gewinnspielversprechen hinweisen. Wir zeigen, wie man sich schützen kann. Dazu wird Max Heitkämper von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz Tipps und Hinweise geben.


Thema Sicheres Fahrradfahren mit PEDELEKS:

Abschließend geben wir im Web-Seminar Tipps zum sicheren PEDELEK.

Das Fahrradfahren mit Motorunterstützung wird immer beliebter - die Zahlen der PEDELEKS auf den Straßen steigen rasant an. Leider steigen auch die Unfallzahlen. 

Lukas Reuscher vom Polizeipräsidium Mainz gibt Tipps zum sicheren Umgang mit dem PEDELEK.

Hinweis:
Sie müssen sich nicht mit Ihrem echten Namen anmelden - Sie müssen aber die Felder ausfüllen - eine echte E-Mail-Adresse zur Anmeldung ist unerlässlich. Am WebSeminar können  max. 100 Personen teilnehmen.

Zum Hochladen hier ablegen