Schutz von Geschäftsgeheimnissen - RA Dr. Georg Bruckmüller, On Air 11. Mai, 10 Uhr

Webinarbild

Anmeldung zum Webinar

Derzeit gibt es keine zukünftigen Termine für das Webinar.

Moderatoren

Bild eines Moderators

Ilse Bugelnig - VWT GMBH

Veranstalter

Bild eines Moderators

RA Dr. Georg Bruckmüller

Partner Bruckmüller-Law Linz 

Schutz von Geschäftsgeheimnissen - wie schütze ich mein Unternehmens-Know-how richtig!

Der Schutz von Geschäftsgeheimnissen und unternehmerischen Know-Hows ist gerade für innovative Unternehmen im Technologie-, Produktions- und Dienstleistungsbereich unerlässlich und seit der UWG-Novelle 2019 zu einer Compliance-Aufgabe für das Management geworden.

Praxisnahe zeigen wir, wie sich Ihr Unternehmen im Streitfall gegen den „Datenklau“ rechtlich wehren kann. Der Know-how-Schutz wird insbesondere unter dem Blickwinkel Arbeitsrecht umfassend behandelt. Im Zusammenhang mit Forschungs- und Entwicklungsarbeiten werden vertragsrechtliche Aspekte besprochen.

Rechtliche Grundlagen

o Was sind Geschäftsgeheimnisse?

o Welche Geschäftsgeheimnisse habe ich im Unternehmen?

o Neuerungen durch die europäische Know-How-Richtlinie und durch das UWG (Gesetz gegen den Unlauteren Wettbewerb)

o Abgrenzung zum Datenschutz

o Aktuelle Praxisfälle

Wie sind Geschäftsgeheimnisse zu schützen?

o Abgrenzung zu anderen Schutzrechten wie Patenten, Mustern, …

o Notwendigkeit „angemessener Geheimhaltungsmaßnahmen“

o Rechtliche Geheimhaltungsmaßnahmen

o Technische Maßnahmen (vor allem IT-Security)

o Aufbau einer Compliance-Richtlinie (organisatorische Maßnahmen)

Welche Gefahren drohen?

o Von außen: Mitbewerber, Geschäftspartner, Cybercrime, Reverse Enginee-ring

o Von innen: (ehemalige) Mitarbeiter

o Risken bei unterlassenen Maßnahmen

o GF-Haftung bei unterlassenen Schutzmaßnahmen

• Schwerpunkt: Geschäftsgeheimnisse und Dienstnehmer

o Geheimhaltungsklauseln im Arbeitsrecht

o Regelungen über technische Geräte (Laptop, Smartphone, bring-your-own-device, …)

o Diensterfindungen

o Social Media-Richtlinien

o Besonderheiten bei Home Office

Wie wehre ich mich gegen „Datenklau“?

o Wichtige erste Schritte bei Verdacht

o Technische Beweissicherung

o Zivilrechtliche Verfahren (UWG, einstweilige Verfügungen)

o Arbeitsrechtliche Verfahren

o Strafrechtliche Möglichkeiten


Diese Veranstaltung ist anrechenbar für 2 Stunden auf die Fortbildungsverpflichtung

lt. § 3 Abs. 5 WT-ARL.

Teilnahmegebühr: € 150,00 plus 20 % Mwst.

Sie erhalten 2 Stunden vor Beginn des Webinars per Mail den Zugangscode und das Handout als pdf Dokument.


Stornobedingungen:

Die Anmeldung zu einem kostenpflichtigen Online-Seminar ist verbindlich. Der Rücktritt ist bis zu 3 Werktage vor dem Termin kostenlos möglich. Bei späterer Stornierung der Buchung wird die komplette Seminar-Gebühr fällig.

Zum Hochladen hier ablegen