Pressekonferenz: Gefährdung durch die Mund-Nasen-Bedeckung

Webinarbild

Anmeldung zum Webinar

Derzeit gibt es keine zukünftigen Termine für das Webinar.

Team

Bild eines Moderators

F. Ramseyer

MSc Biologie
Vorstellung der interdisziplinären Auswertung relevanter Literatur in Bezug auf die Gefährdung von Kindern und Jugendlichen durch die Verwendung einer Mund-Nasen-Bedeckung

Bild eines Moderators

Ralf Ludwig

Rechtsanwalt

Bild eines Moderators

Prof. Dr. Martin Schwab

Lehrstuhlinhaber Rechtswissenschaften Universität Bielefeld

Bild eines Moderators

Hardy Groeneveld

Vorstand bei Mutigmacher e.V.

Beschreibung

In den vergangenen Monaten wurden immer wieder die Diskussionen bezüglich des Nutzens und des Schadens eines Mund-Nasen-Bedeckung (Community-Masken) geführt.

So änderte sich die Empfehlung von «in der breiten Bevölkerung kontraproduktiv» zu «unnötig», zu «möglicherweise schützend», zu «schützt», zur «dringenden Empfehlung» und letztlich zur «Tragepflicht».

Es verwundert nicht, dass diese Diskussion nicht nur wissenschaftlich, sondern auch politisch und emotional geführt wird.

Die Maskenpflicht ist nun in vielen Bundesländern auf Schülerinnen und Schüler verschiedener Stufen ausgeweitet worden. Doch wie steht es um die Abschätzung der Verhältnismäßigkeit und vor allem der Unbedenklichkeit bei der Anwendung eines MNS bei Kindern und Jugendlichen?

In dieser Zusammenstellung werden verschiedene Aspekte aufgezeigt, welche höchste Beachtung benötigen. Ein grobes Gesundheitsrisiko für Kinder kann nicht ausgeschlossen werden. Diese Aussage wird wissenschaftlich fundiert von einem interdisziplinär arbeitenden Team erläutert.

Zum Hochladen hier ablegen