Lebensmittelverschwendung: Ist das noch gut oder muss es weg?

Webinarbild

Anmeldung zum Webinar

Derzeit gibt es keine zukünftigen Termine für das Webinar.

Referentin

Bild eines Moderators

Verbraucherzentrale Hamburg

Jana Fischer,
Nachhaltigkeitswissenschaftlerin und Ernährungsexpertin

Inhalt

12 Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland pro Jahr im Müll, zum Teil noch in der Originalverpackung. Ein Grund ist der falsche Umgang vieler Menschen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum. Doch wann wird es kritisch und welche Lebensmittel müssen wirklich weg?

In diesem Online-Vortrag erklären Ihnen, wie Sie richtig mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum umgehen und welche Tipps und Tricks es bei Einkauf und Lagerung von Lebensmitteln gibt. So können Sie zukünftig mithelfen, mehr Lebensmittel zu retten, die sonst im Abfalleimer landen würden.

Der Vortrag ist für 45 Minuten geplant. Im Anschluss haben Sie noch für ca. 15 Minuten die Möglichkeit, per Chat Ihre Fragen zu stellen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweis: Ist Ihnen die anonyme Teilnahme am Online-Vortrag wichtig, so können Sie sich gerne mit E-Mail-Adresse und Nickname bzw. Pseudonym anmelden. Grundsätzlich wird der Name jedes Teilnehmenden nur den Moderatoren angezeigt. Ihre Fragen, die Sie in dem Chat stellen, sehen nur die Moderatoren.

Eine Übersicht aller Online-Vorträge, die wir anbieten, finden Sie auf unserer Website: https://www.vzhh.de/veranstaltungen

Die Verbraucherzentrale Hamburg bietet Informationen, Beratung und Vorträge sowie Publikationen zu (fast) allen Themen, die Verbraucherinnen und Verbraucher betreffen. Wir unterstützen Ratsuchende seit über 60 Jahren bei der Durchsetzung ihrer Interessen in Fragen des privaten Konsums. Wir sind die Interessenvertretung für Verbraucherinnen und Verbraucher, setzen uns öffentlich – gegenüber der Politik, den Behörden, der Wirtschaft – und mit rechtlichen Mitteln für einen wirksamen wirtschaftlichen und gesundheitlichen Verbraucherschutz ein. 

Zum Hochladen hier ablegen