Online Fortbildung: #FaktOderFake – Das Planspiel

Anmeldung zum Webinar

20. September 2022, 14:00 - 15:30
*
*
*
Durch Ihre Anmeldung übermitteln Sie Ihre Angaben an den Webinar-Anbieter. Felder mit * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Moderatoren

Bild eines Moderators

Anke Wolf
Verbraucherzentrale
Bundesverband

Moderatorin

Bild eines Moderators

Josephine Lindemann
Verbraucherzentrale
Bundesverband

Moderatorin

Bild eines Moderators

Katja Sinko
planpolitik, Bereich Europa

Referentin

Termine

  • 20. September 2022, 14:00 - 15:30

Inhalt

Das Internet hat Volumen und Vielfalt der Nachrichten weltweit revolutioniert und ist heute für Jugendliche Informationsquelle Nummer eins. Gleichzeitig können soziale Medien zur Verbreitung falscher und irreführender Informationen verwendet werden. Die Online-Fortbildung stellt Lehrkräften das Planspiel #FaktOderFake vor, das Schüler:innen für das Phänomen „Fake News“ sensibilisiert und ihnen Kompetenzen für einen kritischen Umgang vermittelt.

Was können sie selbst gegen die Weiterverbreitung von Desinformation unternehmen? Gleichzeitig wird die gesamtgesellschaftliche Dimension mit einem Fokus auf europäische Politik betrachtet: Wie kann gemeinsam mit Falschmeldungen und Hassrede in der EU umgegangen werden? Wie kann die Europäische Union eine offene und faire öffentliche Debatte innerhalb der EU schützen?

Diese und andere Fragen sollen die Schüler:innen im Rahmen des Planspiels diskutieren. Dafür schlüpfen sie in die Rollen von Abgeordneten des EU-Parlaments und versuchen, gemeinsam zu einem Kompromiss zu kommen, der Verbraucher:innen vor Fake News und Hate Speech schützt, ohne dabei die Freiheiten im Internet zu stark einzuschränken. Gleichzeitig lernen die Teilnehmenden die EU-Institutionen und ihre Arbeitsweise kennen oder vertiefen bereits erworbenes Wissen rund um die Europäische Union.

Die Online-Fortbildung findet in Kooperation mit der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland statt und versorgt Sie mit einem Impuls, wie Sie das Thema interaktiv im Klassenraum einführen können. Das Unterrichtsmaterial richtet sich an Lehrkräfte ab der 10. Jahrgangsstufe.

Das Projekt Verbraucherschule

Das Projekt Verbraucherschule wird gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (Mittelbereitstellung auf Beschluss des Deutschen Bundestages) sowie durch die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz.

Zum Hochladen hier ablegen