DSGVO-konforme Datennutzung mit Data Lakes

Webinarbild

Anmeldung zum Webinar

Derzeit gibt es keine zukünftigen Termine für das Webinar.

Referent & Moderator

Bild eines Moderators

Simone Rosenthal

Referentin

Bild eines Moderators

Ilan Leonard Selz

Referent

Bild eines Moderators

Frederick Richer

Stiftung Datenschutz

Erfolgreiche Abwehr von (massenhaften) DSGVO-Schadensersatzforderungen

Das Webinar ist kostenfrei.


Data Lakes ermöglichen es, große Datenmengen aus diversen Quellen im Ursprungsformat an einer zentralen Stelle zu organisieren und zusammenzuführen. So soll der Problematik voneinander getrennter Datensilos entgegengewirkt werden.

Data Lakes sind wichtige Werkzeuge der Data Sciences – von Dashboards und Visualisierungen bis hin zu Big-Data-Verarbeitungen, Echtzeitanalysen und künstlicher Intelligenz. Typischerweise werden sie genutzt, um strukturiert Daten für umfangreiche Analysen zur Verfügung zu stellen, um die Datenverwaltung zu optimieren, und nicht zuletzt um die Data Governance durchzusetzen.

Soweit die eingespeisten strukturierten oder unstrukturierten Daten personenbezogen sind, sind die datenschutzrechtlichen Herausforderungen beachtlich. Bereits das Konzept eines Data Lakes steht scheinbar Widerspruch zu den Datenschutz-Grundsätzen der Zweckbindung, Datenminimierung und Transparenz. Zudem werden Data Lakes häufig in Cloud-Umgebungen vorgehalten. Verantwortliche Stellen sollten daher bereits beim Design eines Data Lakes datenschutzrechtliche Anforderungen berücksichtigen und umfangreiche technische und organisatorische Maßnahmen treffen.

Im Vortrag werden Best Practices wie Anonymisierungstechniken, Verschlüsselungsverfahren und ein konsequentes Rechtemanagement sowie Überlegungen zum Datenbeschaffungsprozess beleuchtet.

-----

Simone Rosenthal ist Partnerin der Technologiekanzlei Schürmann Rosenthal Dreyer Rechtsanwälte und spezialisiert auf IT-, Datenschutz- sowie Vertragsrecht. IT- und Lizenzverträge gehören zu ihren Schwerpunkten. Sie vetritt ihre Mandanten auf nationaler und internationaler Ebene und betreut regelmäßig Digitalprojekte.

Ilan Leonard Selz ist Spezialist für Datenschutz- und Telekommunikationsrecht. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind Cloud-Computing, Künstliche Intelligenz und Blockchain-Anwendungen, sowie Wettbewerb, Marketing und Vertrieb.

-----

Datenschutz am Mittag wendet sich an Datenschutzinteressierte aus Wissenschaft, Praxis, Politik und Gesellschaft. Es werden konkrete Fragen zur Umsetzung des Datenschutzrechts ebenso erörtert wie grundsätzliche Aspekte von Informationsverarbeitung und Datenpolitik.

Hier finden Sie weitere Ausgaben:

www.stiftungdatenschutz.org/veranstaltungen/datenschutz-am-mittag/

Zum Hochladen hier ablegen