DIN EN 124 und Gütezeichen RAL-GZ 692 - ein starkes Team

Webinarbild

Anmeldung zum Webinar

17. März 2022, 13:00 - 13:45 Uhr
*
*
*
*
*
*
*
*
*
Durch Ihre Anmeldung übermitteln Sie Ihre Angaben an den Webinar-Anbieter. Felder mit * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Die Referenten

Bild eines Moderators

Wolfgang Huschenhöfer
Leiter Geschäftsfeld
Schachtabdeckungen Schächte Aufsätze

Tel. +49 6120 28-8140
wolfgang.huschenhoefer@aco.com

Bild eines Moderators

Alfred Fuchs
Senior Experte
Schachtabdeckungen Schächte Aufsätze

Tel. +49 6120 28-8150
alfred.fuchs@aco.com

Termine

  • 17. März 2022, 13:00 - 13:45 Uhr

DIN EN 124 und Gütezeichen RAL GZ 692 - ein starkes Team

Nach 15-jähriger Bearbeitung wurde im September 2015 eine neue Ausgabe der DIN EN 124 veröffentlicht. Sie ist wesentlich komplexer als die Fassung vom August 1994. Aus vormals einem Teil mit 18 Seiten wurden in Ausgabe 2015 6 Teile mit 262 Seiten, eine Herausforderung für den Anwender.

Da die DIN EN 124 bisher noch nicht im Amtsblatt der EU veröffentlicht wurde konnte der ursprüngliche Plan, eine harmonisierte Norm und damit die Grundlage für eine CE Kennzeichnung zu schaffen, bis heute nicht realisiert werden. Wesentliche Teile der Norm, die Anhänge ZA, Abschnitte dieser Europäischen Norm, die die Bestimmungen der EU-Bauproduktenverordnung (EU-BauPVO) betreffen, sind deshalb nicht gültig.

Dem Anwender fehlen somit für die fachgerechte, lösungsorientierte Auswahl und Ausschreibung von Produkten die erforderlichen Leistungserklärungen der Hersteller. Wir informieren wie das Gütezeichen RAL GZ 692 die DIN EN 124 hier sinnvoll und praxisgerecht ergänzt.


Inhalt:
• Welche Informationsdefizite entstehen durch die fehlenden Anhänge ZA in DIN EN 124-2
• Wie schließt die Gütesicherung Kanalguss RAL GZ 692 die vorhandenen Lücken
• Welche Vorteile ergeben sich daraus für die Ausschreibung und was ist dabei zu beachten

Ihr Nutzen:
• Sie erhalten Hintergrundinformationen wie DIN EN 124 und das Gütezeichen RAL GZ sich    sinnvoll ergänzen und diese Kombination praxisgerecht und effektiv für die          Konkretisierung vor Ausschreibungen genutzt werden kann

Zum Hochladen hier ablegen