Die Grundsteuerreform

Webinarbild

Anmeldung zum Webinar

13. Oktober 2022, 12:00 - 13:00
*
*
*
*
Durch Ihre Anmeldung übermitteln Sie Ihre Angaben an den Webinar-Anbieter. Felder mit * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Referent

Bild eines Moderators

Sven R. Johns

Rechtsanwalt 

mit mehr als 20-jähriger Erfahrung in der Immobilienbranche

& langjähriger Referent

Termine

  • 13. Oktober 2022, 12:00 - 13:00

Fortbildungsinhalte und Teilnahmegebühr


Ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts erfordert die Neubewertung jedes Grundstücks in Deutschland für steuerliche Zwecke. Während bislang die Einheitswerte von 1935 und 1964 als Grundlage genommen worden sind, erfolgt nun eine Neubewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken mit dem Stichtag zum 01.01.2022.

Deshalb schreiben die Finanzämter in Deutschland aktuell alle Grundstückseigentümer an und fordern zur Abgabe einer Grundsteuererklärung auf. Dabei müssen Eigentümer verschiedene Angaben zu ihrem Grundstück und ihrer Immobilie online an das Finanzamt übertragen.

Damit Sie als Immobilienfirmen und Ihre Mitarbeitenden einen Wissensvorsprung gegenüber Ihren Kunden haben, veranstalten wir dieses Webinar, in dem wir Ihnen die Grundlagen für die Abgabe der Grundsteuererklärung erläutern.

Sie haben so die Möglichkeit alle Fragen Ihrer Kunden zu beantworten und zu unterstützen. Sie können die aktuelle Unsicherheit vieler Eigentümer aber vielleicht auch für die aktive Ansprache neuer Kontakte nutzen und Ihre Dienstleistung und Unterstützung anbieten.

Natürlich dürfen Immobilienfirmen keine Steuerberatung im Einzelfall durchführen. Die Bereitstellung von Daten für die erforderlichen Angaben von Eigentümern kann aber erfolgen.

Ganz besonders wichtig ist es, dass Immobilienfirmen auch die Konsequenzen der jetzt abzugebenden Grundsteuerklärung auf die spätere Erhebung der Grundsteuer kennen. Auch dies wird ausführlich erläutert.



Inhalt nach MaBV Anlage 1 zu § 15b Absatz 1

-> Spezielle Verkehrssteuern (Grunderwerb- und Grundsteuer)



 Information zur Teilnahmebescheinigung und Lernerfolgskontrolle:

Nach der Veranstaltung erhalten Sie einen Link zu einer Lernerfolgskontrolle, welche drei Multiple-Choice Fragen umfasst. Diese dient als Voraussetzung für den Erhalt einer Teilnahmebescheinigung nach § 34c Absatz 2a GewO i. V. m. § 15b Absatz 1 MaBV.

Nach absolvierter Lernerfolgskontrolle erhalten Sie die Teilnahmebescheinigung zeitnah per E-Mail.


Teilnahmegebühr:

Nur 49 € (zzgl. MwSt) pro Teilnehmer!


Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Zum Hochladen hier ablegen